Rückenschule

Rückenschmerzen sind ein allgemeines Volksleiden. Der Ausspruch: "Ich habe es heute im Kreuz!" gehört leider schon zum alltäglichen Sprachgebrauch.

 

In vielen Fällen sind solche Schmerzen vermeidbar, man sollte sich nur an einige bestimmte Grundregeln halten: viel Bewegung, Vorsicht beim Heben schwerer Lasten, Stressvermeidung. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Aus diesem Grund werden in der Rückenschule einfache Übungen und Informationen mit professioneller Hilfe unser Therapeuten zur Verminderung oder Vorbeugung bei Rückenschmerzen vermittelt.

 

Sie zielen darauf ab, die Rückengesundheit der Betroffenen zu fördern, um so einer chronischen Erkrankung vorzubeugen. Die relevanten Muskelgruppen sollen gestärkt werden, um die Wirbelsäule zu entlasten, da mit zunehmendem Alter die Muskulatur als Stütze der Wirbelsäule immer wichtiger wird. Neben den regelmäßigen Übungen wird auch das Bewusstsein für eine rückenfreundliche Haltung und Bewegung im Alltag gefördert.

 

Zielgruppen der Rückenschule sind Personen, die sich wenig bewegen, die schon Rückenschmerzen hatten, Personen mit ärztlich abgeklärten unspezifischen Rückenschmerzen und Patientinnen und Patienten mit chronischen Rückenschmerzen.

 

Das fachlich kompetente Therapeuten-Team berät Sie gerne wie man mit dem Schmerz umzugehen hat und ihn bewältigt. Tipps zur Stärkung des Rückens oder  bewegungsförderliche Tätigkeiten werden Ihnen auf diesem Wege mitgegeben. Neben der Beratung erfahren Sie auch wie man eventuelle Risikofaktoren umgehen kann.